Wasserversorgung / Kraftwerk


  • slide
  • slide
  • slide

Geschichte 

  • 1823    Das Wasser vom Valenserberg wird gefasst und ins Dorf Valens geleitet.
  • 1897    Die Erstellung einer Hydrantenleitung in Valens wird beschlossen.
  • 1904    Nach dem Dorfbrand in Vasön wird auf der Egg ein Reservoir erstellt und die Hydrantenanlage in Betrieb genommen.
  • 1909    Erstellung Reservoir Buchwald mit einem Fassungsvermögen von 120‘000 Litern. Eine zweite Kammer dient als Brandreserve für die Hydrantenanlage.
  • 1912    Anschluss der Hausleitungen an die Wasserversorgung in Valens.
  • 1952    Erstellung der Hydrantenleitung nach Balen.
  • 1962    Das neue Reservoir im Weiler Tschenner mit einem Fassungsvermögen von 60 m3 wird in Betrieb genommen.
  • 1968    Bau des Reservoirs Duonig mit einem Fassungsvermögen von 180 m3
  • 1996    Neubau des Reservoirs Buchwald mit einem Fassungsvermögen von 350 m3
  • 1997    Bau des Reservoirs Egg Vasön mit einem Fassungsvermögen von 200 m3
  • 2018    Einbau neues Steuerungssystem für die gesamte Wasserversorgung
     

Trinkwasserqualität

Die Wasserhärte des Trinkwassers wird in französischen Härtegraden (°fH) angegeben. Diese beträgt in Valens 11.9°fH und in Vasön 18.9°fH.

Die Trinkwasserqualität wird periodisch kontrolliert.

Kraftwerk

Die Zuleitung vom Quellgebiet zum Dorf wird auch zur Energieerzeugung genutzt. 1987 wurde in der Wasserversorgung Branggis ein Kleinkraftwerk mit einer Leistung von 30 kW installiert, 2007 ein ebensolches im Buchwald mit einer Leistung von 120 kW. Pro Jahr werden ungefähr 1 Mio. kWh Strom produziert.

©2019 Ortsgemeinde Valens-Vasön. Powered by goman.ch